Dirk Homuth

Ich spiele Gitarre und schreibe Musik. Laut Kilometerzähler bin ich damit schon mehrfach um die Welt gereist, größtenteils allerdings innerhalb Deutschlands, um bei der Wahrheit zu bleiben. Es fing damit an, dass meine Schwester einst beschloss Kindergärtnerin zu werden und sich somit fortan eine Gitarre in unserem Haushalt befand. Zufällig begab es sich, dass ungefähr zur gleichen Zeit der Beatles Film “Help” im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Das war mein persönlicher Urknall! Seitdem war ich unentwegt damit beschäftigt Beatles-Akkordfolgen zu entschlüsseln. Musikalisch nahm die Reise ihren Lauf. Ich entdeckte den Jazz für mich. Django Reinhardt und Wes Montgomery wurden meine neuen Idole. Heute schreibe ich zusammen mit dem New Yorker Texter Charlie Mason Songs, über die zu meiner großen Freude, immer wieder Leute sagen, dass sie sie an die Beatles erinnern würden und die ich mit meiner Band “Almost Charlie” aufführe.