Elmar Grasser

Aus dem Vorwort zu “Es schläft ein Lied in allen Dingen” (Hundert Worte über die Musik) herausgegeben von Irma Aeschbacher und Joe A. Fuchs im Verlag Neue Stadt. “Das Wesentliche der Musik steht nicht in den Noten. Das Wesentliche der Sprache nicht in den Buchstaben. Und doch braucht es Noten und Buchstaben, um dem Geheimnis näher zu kommen. Der Klang der Sprache und der Töne öffnet neue Dimensionen, rührt Saiten des Herzens an, die sonst stumm bleiben. Weckt das Lied, das in Dingen und Menschen schlummert. Ohne Musik wäre das Leben anders. Ohne Vogelgesang die Natur. Ohne Lieder die Kindheit. Ohne Rhythmus die Jugend. Ohne Harmonie der Alltag. “ In der Hoffnung Dein Leben musikalisch zu bereichern, freut sich auf eine Begegnung bei tomatenklang.