Gabriele Kienast

An meinem sechsten Geburtstag ging ich mit meinen Eltern ins Theater und hörte dort einen wunderbaren Geiger, er spielte Beethoven. Ich wollte unbedingt Geige lernen! Mit sieben Jahren war es dann soweit: ich hielt meine erste kleine Geige in den Händen. Viele Jahre und Übungsstunden später spielten der wunderbare Geiger von damals und ich “zufällig” gemeinsam in einem Orchester. Ich erzählte ihm, dass ich ohne ihn vermutlich jetzt nicht hier säße und dankte ihm für sein inspirierendes Konzert Anfang der 80iger Jahre… Derweil studierte ich an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock Violine und Instrumental- Pädagogik. Zur Zeit spiele ich als freischaffende Musikerin in verschiedenen musikalischen Formationen: von Klassik bis Pop, außerdem unterrichte ich dieses wunderbare Instrument. Besonders gerne mag ich frische Luft, saubere Töne, Menschen, die lieben was sie tun, das Meer, den Frühling und natürlich Musik!