Matthew Jones

Ich bin in Perth (Australien) geboren und begann mit neun Jahren Klassikgitarre im Gruppenunterricht mit John Casey. Dieser schenkte mir - weil ich die Gitarre sehr liebte und alles auswendig gelernt hatte - sogar Einzelunterricht in der Mittagspause! Ich habe neben der Klassikgitarre auch E-Gitarre und andere Instrumente gespielt. Und da bei uns zuhause viele Aufnahmegeräte, Synthesizer usw. vorhanden waren, hab ich Musik von Platten und aus dem Radio nachgezuspielt und eigene Lieder erfunden. Mit der Klassikgitarre habe ich zahlreiche Auftritte als Kind und Jugendlicher gehabt,  so war ich u. a. bereits mit 11 Jahren Finalist beim Australischen Gitarren Wettbewerb under 16s. Mein Lehrer organisierte jede Woche ein Treffen, bei dem wir zusammen musizieren konnten (Combined Schools Guitar Ensemble). Ich habe mit einem Bachelor in Musik an der University of Western Australia (UWA,) in Gitarre, Musikwissenschaft und Komposition, abgeschlossen. Davor habe ich Naturwissenschaften an der UWA studiert, da es so viele interessante Dinge in dieser Welt zu entdecken gibt, und auch in Bands E-Gitarre gespielt (damals Richtung Funk). Meine Reise nach Europa begann mit einer Tournee in Paris im Jahr 1999 (Les Femmes s’ent Melent), wo ich E-Gitarre und E-Bass mit Gesang und ein DX7 gespielt habe. Danach ging ich nach London und lebte dort als bildender Künstler (ich habe nie aufgehört zu malen und zu zeichnen). Und nachdem ich eine Theorbe (eine Langhalslaute) geschenkt bekommen hatte, habe ich mir das Spielen selbst mithilfe alter Quellen beigebracht. Als ich eingeladen worden war, eine Tournee in Australien mit der ABO und Andreas Scholl mit Aufnahmen für DECCA mitzumachen, hat mich das dazu inspiriert, ein Studium der Theorbe an der Guildhall School of Music and Drama zu beginnen. Ich erhielt ein Stipendium und im Jahr 2002 habe ich dann meinen Master in Musik absolviert. Seitdem habe ich mit verschiedenen Barock-Orchestern (wie Kings Consort oder Akademie für Alte Musik) continuo gespielt und bin nach Berlin gegangen. Jetzt lebe ich hier und fokussiere mich auf auf die Intrumente Theorbe und Barockgitarre für Solo-Auftritte und Kammermusik-Projekte, auch als Leiter. Die E-Gitarren sind jetzt beim freien Impro im Satz (auch mit interaktiver Elektronik), und mit meinerKlassikgitarre spiele ich gerne Folkmusik. In Berlin habe ich 2011/12 ein Musikfestival geleitet (Kulturkapellen). Ich habe über 20 Jahre Erfahrung darin, Kindern das Gitarrespielen beizubringen, und geniesse es sehr, bei tomatenklang zu arbeiten. Ich bin auch gefragt als Lehrer alte Zupfinstrumente, wie  die Theorbe, mit der ich Barockmusik improvisieren kann.