Sabina Chukurova

Ich bin in Duschanbe, Tadschikistan geboren und habe mit 4 Jahren mit dem Klavierspiel angefangen. In Duschanbe besuchte ich bis zur 2. Klasse die Musikschule, danach war ich für eineinhalb Jahre in Moskau auf einer Spezialmusikschule, bis ich dann 1992 nach Berlin kam. Ab 1994 war ich Jungstudentin am Julis-Stern-Institut/UdK bei Georg Sava und besuchte das Carl-Phillip-Emmanuel-Bach Gymnasium. 2001-2006 studierte ich an der HfM “Hanns Eisler” wieder bei Georg Sava das Hauptfach Klavier. Vor einigen Jahren entwickelte ich ein besonderes Interesse für die alte Musik, bzw. für das Cembalo und so studierte ich Cembalo bei Mitzi Meyerson an der UdK. Heute arbeite ich freiberuflich und habe als Cembalistin hauptsächlich eine kammermusikalisch/solistische Konzerttätigkeit, bzw. auch Korrepetition auf Anfrage. Die Musik, die mir besonders am Herzen liegt, bewegt sich zwischen der Renaissance, dem Barock und der Klassik. Beim Barock mag ich vor allem deutsche und italienische Musik. Was ich sonst so mag? Selbstverständlich die mit der Musik verbundene Arbeit, Lesen, Spaziergänge…