Urte Reich

Ich bin in Niedersachsen aufgewachsen und habe nach einer musikalisch-bewegten Schulzeit – zwischen Bands, Musicals und Jugendorchestern – Violoncello an der Musikhochschule Detmold / Abteilung Münster studiert. Danach zog es mich nach Berlin, wo ich Musiktherapie an der Universität der Künste studierte, um meine Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern. Seit 2007 arbeite ich als Lehrerin für Violoncello bei tomatenklang. Neben der Unterrichtstätigkeit habe ich mein Leben als freischaffende Musikerin in unterschiedlichen Bereichen und Formationen verbracht, z.B. als Bühnenmusikerin an der Schaubühne am Lehniner Platz und am Theater des Westens, im BerlinerKammerOrchester, in der Jungen Sinfonie Berlin, mit meinem Klaviertrio, aber auch als Sängerin in verschiedenen Chören und als Pianistin mit eigenen Kompositionen. Gute Musik ist für mich etwas, das bewegt. Das kann Tango von Piazzolla sein, ein gutes Chanson, Björk, Tori Amos, Gustav Mahler oder Johannes Brahms. Das kann eine bedeutsame, innig gesungene Textzeile sein oder ein riesiger Klangraum voller verschiedener Instrumente. Ab 2018 gibt es bei tomatenklang musiktherapeutische Angebote. Im Spielraum Musiktherapie gibt es viele neue Möglichkeiten zu entdecken: In Entspannungskursen bringt die Musik einen zu sich und öffnet neue Räume. In musiktherapeutischen Einzelstunden kann und darf alles, was einem einfällt oder auf der Seele brennt, in Musik ausgedrückt werden. Weitere Informationen dazu findet ihr unter www.tomatenklang.de/musiktherapie