Anais Tuerlinckx

Ich bin 1986 in Brüssel geboren und habe mit 6 Jahren angefangen Klavier zu lernen. Meine ersten Erfahrungen mit dem Klavier machte ich mit der « Suzuki »-Methode und mit György Kurtágs « Játékok », die ich beide noch sehr gern in meinem Unterricht anwende. Der Schwerpunkt der Suzuki-Methode ist das Hören und Nachahmen einfacher Melodien, ähnlich wie beim Erlernen der Muttersprache. György Kurtágs « Játékok » (= Spiele) arbeiten mit dem spielerischen Umgang mit dem Instrument und dem Entdecken seiner vielfältigen Möglichkeiten. Die Graphische Notation mancher Stücke bei Kurtág ermöglicht einen direkten Zugang zum Lesen und zu der Sprache der neuen Musik. Meine Ausbildung als Musikvermittlerin habe ich in Brüssel abgeschlossen und bin seit mehreren Jahren als Klavierlehrerin und in der musikalischen Früherziehung tätig. Während meines Studiums an der Freien Universität in Berlin habe ich mich intensiv mit theoretischen Fragen in Bezug auf Musik, Gender und Politik auseinandergesetzt. Darüber hinaus habe ich an diversen Masterclasses zu Komposition und Improvisation teilgenommen, unter anderem von Carlos Sandoval an der UDK, Michel Massot und Garret List and der Musikhochschule in Liège, Belgien. Neben dem Unterrichten arbeite ich an meinen Performances im Bereich der freien Improvisation und der offenen Kompositionen. Mir liegt es am Herzen, meine eigenen Klänge zu erfinden und zu entwickeln und dabei einen individuellen Zugang zum Instrument herzustellen.