Marjolaine Locher

Ich bin in Lyon, Frankreich geboren und wollte als Kind unbedingt Geige spielen. Nachdem mir meine Eltern mit knapp acht Jahren endlich eine Geige brachten, wurde schnell eine ernste Sache daraus. Ich habe geübt, Kammermusik gemacht und erste Erfahrungen im Orchesterspiel beim Bundesjugendorchester gesammelt. Mit 17 Jahren brachte mich die Begegnung mit meinem Lehrer zum Studium nach Berlin. Häufig zu Gast in den Sinfonieorchester des Bayerischen, Hessichen und Norddeutschen Rundfunks, lebe ich freischaffend in Berlin, trete sowohl solistisch als auch in verschiedene Kammermusikbesetzungen auf und unterrichte mit großer Begeisterung. 2012 gründete ich mit drei anderen Musikerinnen das Resnais-Quartett. Seit vielen Jahren begeistere ich mich zudem für den Tango, vor zwei Jahren habe ich angefangen ihn zu tanzen. Ich liebe von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik die verschiedensten Musikrichtungen; Tango, Jazz, Manouche, französische Chansons, Musik der 20er Jahre... Außerdem faszinieren mich Redewendungen in verschiedener Sprachen. Ich brauche Sport und Yoga zum Ausgleich sowohl Filme, Wein, Kimchi, Creme Brulée, Sonne und vieles mehr.